Produkt der Woche

Ein „PowerPack” für die Mikroskopie
Vergrößern

Basler

Ein „PowerPack” für die Mikroskopie

Basler-Kameras versprechen eine präzise und zuverlässige Bildakquisition für die Mikroskopie. Die Vorteile des PowerPacks von Basler auf einen Blick:

  • Modernste CMOS-Sensortechnologie für scharfe Kontraste und brillante Farben
  • Einzigartige Mikroskopie-optimierte Algorithmen für Bild- und Farbverbesserung
  • Auflösungen von 1,2 MP bis 5,1 MP bei erstklassiger Bildqualität
  • Professionelle Software für Bildverarbeitung und Analyse
  • USB 3.0-Schnittstelle für Plug-and-play und hohe Datenübertragung bei voller Bildauflösung
  • Bis zu 145 Bilder pro Sekunde für eine flüssige Live-Video-Vorschau und Durchmusterung
  • Alle Komponenten griffbereit für eine einfache Systemeinrichtung und Installation

Basler-Kameras gibt es in den Serien Mikroskopie pulse und Mikroskopie ace:

Basler Mikroskopie pulse

  • Bewährte und zuverlässige CMOS-Sensortechnologie von ON Semiconductor
  • Kosteneffizient mit akkuraten und reproduzierbaren Ergebnissen für eine Vielzahl an Standard-Lichtmikroskopie-Anwendungen
  • USB 2.0-Abwärtskompatibilität für hohe Systemkompatibilität
  • Hohe Bildfrequenzen für eine flüssige Liveansicht, schnelles Fokussieren und Durchmustern

Basler Mikroskopie ace

  • Außergewöhnliche Leistung von Sony PREGIUS und ON Semiconductor PYTHON Sensoren
  • Ideal für moderate bis herausfordernde Mikroskopie-Anwendungen bspw. in der Biowissenschaft, Diagnostik, Werkstoffwissenschaft, Ingenieurtechnik oder Forensik
  • Hervorragende Bildqualität mit ausgezeichneter Lichtempfindlichkeit und einem sehr hohen Dynamikbereich
  • Bildfrequenzen von bis zu 145 Bildern pro Sekunde für eine reibungslose Live-Video-Vorschau, schnelles Fokussieren und Durchmustern von Proben bei voller Auflösung sowie zur Bildanalyse von sich schnell bewegenden Objekten

Als Teil des PowerPacks von Basler sind zusammen mit der ausgewählten Kamera noch kompatibles und geprüftes Zubehör sowie eine professionelle Mikroskopie-Software für Bildakquisition und Analyse im Paket enthalten.

Die komplette Auswahl an Mikroskopie-Kameras ist unter  www.baslerweb.com/microscopyPowerPack abrufbar.

Kontakt:

Basler AG
An der Strusbek 60-62
D-22926 Ahrensburg

Tel. +49 4102 463 500
Fax +49 4102 463 599

E-Mail: sales.europe[at]baslerweb.com
Web: www.baslerweb.com

none

Meridian Life Science

Meridian Life Science verfügt über eine komplette Auswahl an Antigenen und Antikörpern, um Atemwegserkrankungen zu diagnostizieren.

Meridian Life Science

Winter – überall wird gehustet und geniest! Erkältungen und Grippe sind die typischen Erkrankungen für diese Jahreszeit mit teils gravierenden Folgen für die Betroffenen. Atemwegserkrankungen können mild verlaufen wie bei gemeinen Erkältungen aber auch lebensbedrohend sein wie z. B. bei Lungenentzündungen. Eine Vielzahl von Organismen ist für Infekte der Atemwege verantwortlich, wie Viren, Bakterien, Pilze und Parasiten. Die genaue Bestimmung des verursachenden Organismus ist notwendig, um die Infektion effektiv zu behandeln und ihre Ausbreitung zu kontrollieren.

Meridian Life Science verfügt über eine komplette Auswahl an Antigenen und Antikörpern, um Atemwegserkrankungen zu diagnostizieren.
Eine detaillierte Broschüre „Respiratory Diseases“ enthält hilfreiche Hinweise für den Einsatz dieser Reagenzien.

  

Kontakt:

Dunn Labortechnik GmbH

Thelenberg 6

53567 Asbach

Tel. 0 26 83 / 4 30 94

Fax 0 26 83 / 4 27 76

e-mail: info[at]dunnlab.de

Internet: www.dunnlab.de

CEM

Das Liberty Blue als Mikrowellen-Peptid-Synthesizer der 2. Generation ermöglicht die schnelle Synthese von reinen Peptiden und schwierigen Sequenzen in wenigen Stunden.

CEM GmbH

Das Liberty Blue als Mikrowellen-Peptid-Synthesizer der 2. Generation ermöglicht die schnelle Synthese von reinen Peptiden und schwierigen Sequenzen in wenigen Stunden.

Im Vergleich mit dem Vorgänger ist das neue System

  • noch schneller: Nur 4 min. Zykluszeit ermöglichen die Synthese in Stunden statt in Tagen
  • noch sparsamer: Bis zu 90% Einsparung an Lösungsmitteln erhöht den Umwelt- und Arbeitsschutz – und spart Geld
  • noch universeller: von Kleinstmengen für die PNA-Synthese bis zu 5 mmol
  • noch flexibler: zum Beispiel 27 Positionen für Reagenzien (inkl. nicht natürliche Aminosäuren), Umbenennen von Reagenzien
  • noch einfacher: Intuitive Software erleichtert das Programmieren von Sequenzen.
  • noch servicefreundlicher: Die einfache Technik mit wenigen Ventilen und Sensoren vereinfacht den Service
  • noch informativer: Beobachtung der Reaktion mit der Kamera

 
Mit der typischen Synthesezeit von wenigen Stunden ist das Liberty Blue eine Alternative zu herkömmlichen Parallel-Synthesizern. So wird beispielsweise das 76mer Peptid Ubiquitin mit mehr als 60% Reinheit in weniger als vier Stunden synthetisiert. Im Liberty Blue können die einzelnen Peptide nach der Synthese entnommen werden und schnell aufgereinigt werden, während die nächste Synthese läuft.
 
 
Weiter Informationen erhalten Sie hier.

Kontakt:

CEM GmbH

Carl-Friedrich-Gauß-Str. 9

47475 Kamp-Lintfort

Tel. + 49 28 42 - 96 44 0

Fax + 49 28 42 - 96 44 11

info[at]cem.de

www.cem.de

Analytik Jena

Der Biometra TRIO ist das perfekte Gerät für Laboratorien, die häufig neue PCR-Protokolle optimieren und eine hohe Flexibilität benötigen.

Analytik Jena

Ihre Kundenvorteile:

  • Ultimative Flexibilität durch drei unabhängige Probenblöcke
  • Ultraschnelle Heiz- und Kühlraten
  • TOS-Technologie zur Optimierung der Annealing-Temperatur

Dreifache Leistung für maximale Flexibilität von PCR-Reaktionen: Der Biometra TRIO ist das perfekte Gerät für Laboratorien, die häufig neue PCR-Protokolle optimieren und eine hohe Flexibilität benötigen. Der Thermocycler hat drei voneinander unabhängige Probenblöcke, in denen drei unterschiedliche PCR-Reaktionen parallel ablaufen können.

Made in Germany: Der Biometra Trio ist ein einzigartiges und hochwertiges Gerät, das den allerhöchsten Qualitätsstandards genügt. Der Thermocycler verfügt über einen kristallklaren, vollfarbigen 7-Zoll-TFT-Touchscreen und eine intuitive Softwareoberfläche mit diversen Funktionen wie z. B. dem Protokoll-Wizard, einem benutzerspezifischen Schnellstart von PCR-Programmen, dem
Advanced User Management zur Einstellung individueller Rechte, sowie dem Temperatur-Optimierungs-Schritt zur Optimierung der Annealing-Temperatur neuer Primerpaare.

Besuchen Sie jetzt die Biometra TRIO-Website »

Mehr Informationen erhalten Sie unter:

Analytik Jena AG
Konrad-Zuse-Straße 1
07745 Jena/Deutschland
Telefon: +49 3641 77 9400 | Fax: +49 3641 77 767776
www.analytik-jena.de | lifescience[at]analytik-jena.de

Dunn Labortechnik GmbH

Kompakte, energiesparende und geräuscharme PCR-Werkbank von Grant Instruments bietet hervorragende Bedingungen für Arbeiten mit DNA- oder RNA-Proben.

Grant Instruments

Kompakte, energiesparende und geräuscharme PCR-Werkbank von Grant Instruments.
Die UVT-B-AR Werkbank bietet hervorragende Bedingungen für Arbeiten mit DNA- oder RNA-Proben. Sie ist u.a. mit einem patentiertem UV-Luftstromreiniger-Rezirkulator ausgestattet, der das Kontaminationsrisiko durch UV-Bestrahlung reduziert. Darüber hinaus besitzt sie eine separate, mit Zeitschaltuhr steuerbare, UV-Lampe für die Bestrahlung der Arbeitsoberfläche vor oder nach Nutzung der Werkbank (schaltet bei Öffnen der Frontscheibe automatisch aus). Die Glasfront, mit UV-Schutzschicht, lässt sich in drei verschiedenen Höhen öffnen und ermöglicht einen ungehinderten Blick auf die Edelstahl-Arbeitsfläche (650 x 475 mm). Der Innenraum ist mit einer Weißlichtlampe und einer Steckdose ausgestattet, die es Anwendern erlaubt, z.B. Aspiratoren, Zentrifugen oder Vortex-Mischer in der Werkbank zu verwenden.
Zwei weitere Modellgrößen mit unterschiedlicher Ausstattung ergänzen das Programm.

Analytik Jena

SmartExtraction von Analytik Jena ist eine Weltneuheit im Bereich der Nukleinsäureextraktion.

Analytik Jena

Ihre Kundenvorteile:

  • Nukleinsäureaufreinigung wird schneller, effizienter und leichter automatisierbar
  • Aufreinigung einfach wie nie zuvor — übliche Hilfsmittel sind nicht mehr erforderlich


SmartExtraction von Analytik Jena ist eine Weltneuheit im Bereich der Nukleinsäureextraktion. Die neuartige Technologie benötigt kein Phenol/Chloroform, keine Ionenaustauscher, keine Filtersäulchen oder Filterplatten und keine Suspensionen aus magnetischen oder paramagnetischen Partikeln zur Anbindung von Nukleinsäuren.

Basis der von Wissenschaftlern der Analytik Jena entwickelten Technologie ist die Verwendung von neuartigen modifizierten Oberflächen zur Bindung von Nukleinsäuren („Smart Modified Surfaces“). SmartExtraction kann sowohl manuell, automatisiert als auch unter Feldbedingungen eingesetzt werden. Alle notwendigen Extraktionsschritte werden deutlich vereinfacht und beschleunigt.

Besuchen Sie jetzt die SmartExtraction-Website.

Kontaktieren Sie uns jetzt:

+ 49 3641 77 9400

lifescience[at]analytik-jena.de

PerkinElmer

The Sciclone G3 platform, the NGS / NGSx Workstation, is a complete benchtop solution for library prep, sequence capture, and normalization.

Sciclone G3 NGS Workstation

The Sciclone G3 platform, the NGS / NGSx Workstation is a complete benchtop solution for library prep, sequence capture, and normalization.
The Sciclone® G3 NGS / NGSx workstations are the most capable automated solution for high-throughput sequencing sample preparation. Built on the Sciclone G3 platform, the NGS / NGSx Workstation is a complete benchtop solution for library prep, sequence capture, and normalization. Choose from dozens of chemistries available for popular sequencing platforms including Illumina, Life Technogies, KAPA, and Pacific BioSciences.


Erfahren Sie mehr unter www.perkinelmer.co.uk/automated-liquid-handling.

Colibrys

Der neue MEMS-Beschleunigungssensor von Colibrys bietet höchste Leistungsstabilität, beste Stoßfestigkeit und niedrigestes Rauschen im Vergleich zu ähnlichen MEMS-Sensoren an.

Colibrys

Der neue MEMS-Beschleunigungssensor von Colibrys bietet  höchste Leistungsstabilität, beste Stoßfestigkeit und niedrigestes Rauschen im Vergleich zu ähnlichen MEMS-Sensoren an. Der Sensor arbeitet in einem Temperaturbereich von -40° C bis +150° C bei eine Standzeit von  mehr als 1000 Stunden und widersteht einer intermittierenden Temperaturbelastung von bis zu 175° C. Er verfügt außerdem über einen integrierten Temperatursensor, der thermische Fehler korrigiert, um genau und zuverlässig zu messen.

Die TS1000T-Serie basiert auf der bewährten MEMS-Technologie, die kontinuierlich die Vibrations- und Schockresistenz für Anwendungen in rauen Umgebungsbedinungen (wie z. B. Richtbohrungen, Bohrlochmessungen und geologisches Erkunden) erhöht.

Der Colibrys TS1000T steht in den Bereichen ±2 g, ±5 g und ±10 g zur Verfügung.

Kontakt:

Acal BFi Germany GmbH
Oppelner Str. 5
82194 Gröbenzell
www.acalbfi.de

CEM

Mikrowellenaufschlüsse zur Elementbestimmung sind aufgrund der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten im Laboralltag nicht mehr wegzudenken. Nun hat CEM für die verschiedensten Anwendungen eine Speziallösung entwickelt.

CEM GmbH

Mikrowellenaufschlüsse zur Elementbestimmung sind aufgrund der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten im Laboralltag nicht mehr wegzudenken. Für nahezu alle Probenarten wurden Behältersysteme sowie Meß- und Regeltechnik entwickelt, um sicher und reproduzierbar zu arbeiten. Lediglich für den Aufschluß von Mikroproben, also Proben im Maßstab von wenigen µg oder µl, d. h. einzelne Tröpfchen oder Körnchen, fehlte bislang das nötige Equipment.
 
Nun hat CEM für den Einsatz im Mikrowellenaufschlußsystem Discover SP-D für die verschiedensten Anwendungen wie Zellproben, Fingernägel, Haare, Blut und Gewebe/Biopsien sowie Urin eine Speziallösung entwickelt. In einen besonders kleinen Quarzbehälter werden beispielweise 50 µg Probe mit 200 µl Salpetersäure in nur 5 Minuten Aufschlusszeit aufgeschlossen. Der Quarzbehälter zeichnet sich durch eine hohe Reinheit und einfache Reinigung und damit verbunden das Verhindern von Memoryeffekten aus. Hinzu kommt eine Minimierung von Fehlerquellen durch das Auffüllen im Quarzgefäß bis zur Füllmarke und ein Bedienerkomfort durch das Verwenden im Autosampler der ICP-MS.
 
Weiter Informationen erhalten Sie hier.

Kontakt:

CEM GmbH

Carl-Friedrich-Gauß-Str. 9

47475 Kamp-Lintfort

Tel. + 49 28 42 - 96 44 0

Fax + 49 28 42 - 96 44 11

info[at]cem.de

www.cem.de

2E mechatronic GmbH & Co. KG

Um die zukunftsweisende LED-Technik auch für den Medizinbereich – z.B. in Laryngoskopen und Otoskopen – nutzbar zu machen, setzt man bei 2E mechatronic auf die sogenannte MID-Technologie.

Fertigungsschritte LED-Leuchtelement (Beispiel: UNC)

UNC kompatible MID-LED für Laryngoskope und Otoskope

LEDs setzen sich in allen Bereichen der Beleuchtungstechnik durch und verdrängen sukzessive herkömmliche Glüh- und Halogenlampen. Die Vorteile von LEDs sind offensichtlich: Das Lichtspektrum kann ebenso individuell variiert werden wie die Farbtemperatur, was in einer verbesserten Lichtqualität resultiert. Der Energieverbrauch von LEDs ist deutlich geringer als bei konventionellen Halogenlämpchen gleicher Helligkeit, was sich letztlich in einer bis zu 6-fach längeren Lebensdauer auswirkt. Ein geringerer Stromverbrauch bedeutet aber auch, dass sich die Akkulaufzeiten in batteriebetriebenen Geräten signifikant verlängern.

Um die zukunftsweisende LED-Technik auch für den Medizinbereich – z.B. in Laryngoskopen und Otoskopen – nutzbar zu machen, setzt man bei 2E mechatronic auf die sogenannte MID-Technologie. MID steht dabei für „Mechatronic Integrated Devices“. Diese innovative Fertigungstechnologie ist bereits seit Jahren erfolgreich in der Dentaltechnik im Einsatz und hat die Beleuchtungstechnik in den Behandlungseinheiten der Zahnärzte revolutioniert.

Das Verfahren basiert auf einem Kunststoff, dem ein spezieller Compound beigemischt ist. Das MID-Substrat wird im Kunststoffspritzguss hergestellt, anschließend wird das Layout mit einem Laser strukturiert. Zur Herstellung elektrisch leitfähiger Leiterbahnen werden die laserstrukturierten Bereiche schließlich in einem außenstromlosen Prozess metallisiert. Zunächst wird eine 4-6 µm dünne Kupferschicht aufgebracht, dann folgt eine ebenso dünne Nickelschicht und zum Schluss ein Flashgold als Korrosionsschutz.

Damit die neue Beleuchtung kompatibel einsetzbar ist, wurde sie normkonform mit einem Messinggehäuse mit UNC-Gewinde versehen. Die integrierte Konstantstromquelle gewährleistet eine gleichbleibende Beleuchtungsstärke über die gesamte Akkulaufzeit. Eine spezielle Optik sorgt für eine optimale Lichtfokussierung.

An der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin im Herz-Jesu-Krankenhaus Dernbach wurden die neuen LED-Leuchtelemente von 2E mechatronic bereits erfolgreich getestet. Chefarzt Dr. Andreas Wechsung bestätigt: „Das Wichtigste ist sicher, dass sie zu 100% kompatibel zu den alten Halogenlämpchen sind. Die Handhabung ändert sich also nicht. Doch hinter dem Messinggehäuse verbirgt sich innovative Technologie auf kleinstem Raum, die signifikante Vorteile wie einen niedrigen Energieverbrauch und eine hohe Lebensdauer generiert. LEDs haben technologiebedingt eine hohe Leuchtkraft und Zuverlässigkeit. Es spricht also vieles dafür, diese innovativen und wirtschaftlich interessanten Leuchtelemente zu verwenden.“

Kontakt:

2E mechatronic GmbH & Co. KG
Maria-Merian-Straße 29
73230 Kirchheim unter Teck
www.2e-mechatronic.de
info[at]2e-mechatronic.de

Tel. 07021 / 9301 - 0
Fax 07021 / 9301 - 70

Vorherige Seite1/19Nächste Seite

© 2007-2017 BIOCOM

http://www.laborwelt.de/service/alle-produkte.html

Marktplatz

Alle Videos

Nachrichten

Nachrichten