Nachrichten

Neue Schilddrüse aus Stammzellen
Bild vergrößern

Regenerative Medizin

Neue Schilddrüse aus Stammzellen

12.10.2012 - Forscher haben bei Mäusen aus Stammzellen funktionierende Schilddrüsen gezüchtet. Dabei war allerdings auch ein Quentchen Glück im Spiel.

Auf dem Weg zu einem Organersatzteillager aus Stammzellen haben Forscher der Freien Universität in Brüssel die nächste Wegmarke erreicht. Sie züchteten aus embryonalen Stammzellen Schilddrüsen, die – transplantiert in Mäuse mit verminderter Schilddrüsenfunktion – die wichtigsten Aufgaben des natürlichen Organs übernahmen. Dazu gehören unter anderem die Aufnahme von Jod und die Produktion von Schilddrüsenhormonen. Die Arbeit des belgischen Teams um Sabine Costagliola wurde am 10. Oktober in Nature veröffentlicht. Die Forscher versuchen nun, diesen Erfolg beim Menschen zu wiederholen. Statt auf embryonale Stammzellen wollen sie aus ethischen Gründen hier allerdings auf induzierte pluripotente Stammzellen (iPSCs) als Ausgangsmaterial zurückgreifen. Für die Entdeckung der iPS-Zellen wurde erst vor wenigen Tagen der Nobelpreis für Medizin vergeben.

Bei der Züchtung der künstlichen Schilddrüse hatten die Forscher das Glück des Tüchtigen. Eigentlich wollten Costagliola und ihr Team zunächst nur Schilddrüsenzellen, sogenannte Thyreozyten, herstellen. Dafür mussten sie die embryonalen Mäusestammzellen leicht genetisch verändern. Das Einbringen von nur zwei Genen, NKX2-1 und PAX8, reichte für die Verwandlung aus. Allerdings stellten diese Zellen noch keine Schilddrüsenhormone her. Daher stimulierten die Forscher die Zellen mit einem normalerweise in der Hirnanhangsdrüse gebildeten Hormon namens Thyreotropin (Schilddrüsen-stimulierendes Hormon, TSH). Zur Überraschung aller formten sich aus den losen Zellhaufen dreidimensionale Follikelstrukturen, die intaktem Schilddrüsengewebe täuschend ähnlich sahen und auch dessen Funktion besaßen. Die Transplantation dieser Follikel in Mäuse war dann nur der nächste logische Schritt. 

© laborwelt.de/ml

http://www.laborwelt.de/aktuelles/nachrichten/2012-q4/neue-schilddruese-aus-stammzellen.html

Genetik

26.05.2015 Von der blutsaugenden Femme fatale zum harmlosen Mückenmännchen: US-amerikanische Wissenschaftler haben einen Genschalter gefunden, mit dem sich das Geschlecht von Mücken wechseln lässt.

Personalie

20.05.2015 Die Suche nach einem Chef für das Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) geht weiter: Der Wiener Genetiker Josef Penninger hat sich überraschend gegen den Top-Job in Berlin entschieden.

Genetik

18.05.2015 Der eine gähnt noch, während der andere schon seit Stunden bei der Arbeit sitzt. Ob man Frühaufsteher oder Morgenmuffel ist, könnten bis zu 80 Gene entscheiden – das zeigen nun britische Forscher.

Unfruchtbarkeit

11.05.2015 Laut französischen Forschern konnte erstmals erfolgreich menschliches Sperma im Reagenzglas gezüchtet werden. Dank einer neuen Technik sollen sich Vorläuferzellen aus Hoden in funktionstüchtige Spermien entwickelt haben.

Forschung

06.05.2015 Früher war alles anders, so heißt es. Das gilt sogar für Schampus, wie nun eine Analyse ergab: Der aus einem Schiffswrack geborgene 1840er Champagner war süßer uns süffiger als der Tropfen von heute.

Forschung

04.05.2015 Wegen angeblicher Tierquälerei bei seinen Versuchen mit Primaten steht das Tübinger Max-Planck-Institut schon seit längerer Zeit unter Beschuss. Nun will Direktor Logothetis die Forschung an den Affen einstellen.

Sexismus-Debatte

30.04.2015 Ein unsachliches und offen sexistisches Gutachten zu einer wissenschaftlichen Arbeit bringt die Netzgemeinde auf die Palme. Eine Beschwerde der beiden Autorinnen beim Journal wurde drei Wochen lang ignoriert.

Immunologie

29.04.2015 Darmbakterien spielen bei Krankheiten wie Morbus Crohn eine wichtige Rolle. Münchner Forscher haben nun erstmals belegt, dass ein bakterielles Ungleichgewicht Ursache Krankheit ist.

Materialwissenschaft

27.04.2015 3D-Druck? Ist doch von gestern! Aus Australien kommt 4D-Druck: gedruckte 3D-Objekte, die ihre Form verändern können.

Biotechnologie.tv

Alle Videos


Beständige Etiketten für jede Laborprobe

Laborproben sind sehr rauen Bedingungen ausgesetzt. Die Wissenschaftler von Brady haben Kennzeichnungsetiketten entwickelt, die sich optimal für die rauen Bedingungen eignen. Laboretiketten für Kryoproben, Fläschchen, Objektträger, …

Laden Sie den neuen Leitfaden für die Probenkennzeichnung herunter!


Produkt der Woche

Alle Produkte

Bild der Woche

Alle Bilder