Nachrichten

Pollenlose Blüte freut Allergiker
Bild vergrößern

Grüne Gentechnik

Pollenlose Blüte freut Allergiker

05.09.2012 - Ein Urlaub auf Balkonien wird bald auch für Allergiker bunt. Dank Gentechnik gibt es nämlich nun die erste Balkonblume ohne Blütenpollen.

Keine Pollen – keine Niesanfälle und Schniefnasen. Das haben sich wohl die spanischen Forscher um Vicente Moreno vom Institut für Molekularbiologie und Pflanzenforschung (IBMCP) in Valencia gedacht, als sie eine pollenlose Balkonblume ersannen. „Die Geranie ist eine der beliebtesten Zierpflanzen weltweit“, erklären die Forscher die Wahl des Versuchsobjekts. Zu den mehr als 200 verschiedenen Arten gesellt sich nun also auch eine pollenlose Pelargonium spp. Neben dieser gentechnisch veränderten Variante haben die Spanier aber noch eine andere kreiert, die mit einem verbesserten Aussehen beeindruckt: Die Blätter und Blüten stehen enger zusammen, die Pflanze hat mehr Verzweigungen und kürzere Stängel – und sogar die Farben sollen intensiver leuchten. Im Fachmagazin BMC Plant Biology vom 31. August beschreiben die Forscher auch, wie sie ihr Ziel erreicht haben: Mit Hilfe des Pflanzentumor-Bakteriums Agrobacterium tumefaciens als Genfähre schleusten sie jeweils ein anderes Gen in die Pflanzenzellen ein.

Die zusätzlichen Gene der Geranien haben jeweils verschiedene Auswirkungen. Das eine sorgt für eine vermehrte Produktion von Wachstumshormonen, das andere verhindert die Entwicklung des Pollenursprungsgewebes. Während bei der ersten, der „aufgehübschten“ Variante die hohe Hormon-Konzentration den Alterungsprozess verzögere und daher, so die Forscher, die Blätter länger grün halte, sorgt das zweite Gen bei der Allergiker-Variante für das Fehlen der Pollen. Da sich diese Geranien-Variante ohne Pollen nicht vermehren könne, besteht kaum Gefahr, dass sie sich unkontrolliert ausbreitet.

Infektionskrankheiten

17.04.2014 Ein Hochsicherheitslabor in Paris vermisst mehr als 2.000 Proben, die Teile des gefährlichen SARS-Virus enthalten.

Mikroskopie

16.04.2014 Welcher Teil der Nervenzellen spielt beim Lernen die Hauptrolle? Ein neues, extrem hochauflösendem Fluoreszenz-Mikroskopieverfahren liefert die Antwort.

Virologie

14.04.2014 Für den Nachweis von Masernviren lobte ein Impfgegner 100.000 Euro aus. Nun duellieren sich die Wettpartner vor Gericht.

Genetik

10.04.2014 Starb der „King of Rock ’n’ Roll“ an einer erblichen Herzkrankheit? Ein britischer TV-Sender stellt diese Diagnose auf Basis eines DNA-Tests.

Pflanzenbiologie

09.04.2014 Die bunten Blüten des Rhododendrons sind nicht nur schön. Forscher konnten nun darin auch heilsame Substanzen für ein neues Antibiotikum finden.

iGEM-Wettbewerb

07.04.2014 Zum 10-jährigen Jubiläum überrascht der Studentenwettbewerb iGEM mit vielen Neuerungen. Dieses Jahr gibt es eine Rekordbeteiligung aus Deutschland.

Anthropologie

03.04.2014 Europäer haben mehr Gene für den Fettstoffwechsel vom Neandertaler geerbt als Asiaten. Das brachte Überlebensvorteile, folgern deutsche Forscher.

Mikrobiologie

02.04.2014 Unter seinesgleichen ist es ein wahrer Überlebenskünstler: Nostoc. Das Cyanobakterium darf nun erstmals den Titel „Mikrobe des Jahres“ tragen.

Ernährungsforschung

31.03.2014 Bier in der Grillmarinade neutralisiert krebserregende Stoffe. Das fanden portugiesische Forscher bei einem Barbecue für die Wissenschaft heraus.

Synthetische Biologie

28.03.2014 Meilenstein in der Synthetischen Biologie: US-Forscher haben Hefezellen ein selbstgebautes Chromosom ins Erbgut eingeschleust.

biotechnologie.tv

Alle Videos

Aktuelle News auf Transkript.de

Produkt der Woche

Alle Produkte

Bild der Woche

Alle Bilder

Presseschau

Alle Meldungen

Alle Meldungen