Nachrichten

Fliegen-Software fürs Heimlabor
Bild vergrößern

Forschung

Fliegen-Software fürs Heimlabor

13.08.2012 - Hobby-Forscher aufgepasst: Mit einer kostenlosen Software kann nun jeder das Verhalten von Fruchtfliegen analysieren.

Jedermann kennt die kleinen Biester. Sie naschen vom frischen Obstteller, ertrinken im leckeren Fruchtsaft oder schwirren wirr im Raum umher: Taufliegen. Sehr zielgerichtet wirkt ihr Verhalten nicht. Doch was treiben die winzigen Fliegen da eigentlich? Dieser Frage gehen deutsche und spanische Wissenschaftler nach. Dazu verwenden die Forscher keine teuren Gerätschaften, sondern Technik, die bei den meisten Menschen bereits heutzutage im Wohnzimmer zu finden ist. Ein PC & eine Digitalkamera genügen, um mit einer Open Source Software das Verhalten von Taufliegen zu erforschen.

Wissenschaftler der Freien Universität Berlin und des Centre for Genomic Regulation in Barcelona haben die kostenlose Software entworfen. Die Idee der Entwickler: eine simple Programmiersprache soll es auch Hobby-Forschern ermöglichen, die Software ohne großen Aufwand für ihre Experimente umzuschreiben. Ein kleines Netzwerk von Forschern, welche die Software verwenden, ist bereits am entstehen. „Es ist sehr spannend zu sehen, wie andere Wissenschaftler unsere Entwicklungen benutzen, weil sie kostenlos und einfach anzuwenden sind“, freut sich Dr. Julien Colomb, der Erstautor der Berliner Arbeit. In einem Youtube-Video zeigen die Hauptstädter, wie ihre Software funktioniert.

Die beiden Teams sind Teil einer wachsenden Bewegung von „Open Science“-Verfechtern. Ziel der Bewegung ist der allgemeine Zugang zu öffentlich geförderten Forschungsarbeiten – und das am liebsten nicht nur in Form der fertigen Publikation, sondern quasi „live“, also während ihrer Entstehung. „Ich bin begeistert von der Idee, dass alles einmal so billig und einfach wird, dass im Prinzip jeder diese Experimente durchführen könnte, selbst der Schüler mit Fruchtfliegen aus der Küche – ein echtes Bürgerwissenschaftsprojekt“ sagt PD Dr. Björn Brembs, Leiter des Teams der Freien Universität Berlin.

http://www.laborwelt.de/aktuelles/nachrichten/2012-q3/fliegen-software-fuers-heimlabor.html

Personalie

20.05.2015 Die Suche nach einem Chef für das Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) geht weiter: Der Wiener Genetiker Josef Penninger hat sich überraschend gegen den Top-Job in Berlin entschieden.

Genetik

18.05.2015 Der eine gähnt noch, während der andere schon seit Stunden bei der Arbeit sitzt. Ob man Frühaufsteher oder Morgenmuffel ist, könnten bis zu 80 Gene entscheiden – das zeigen nun britische Forscher.

Unfruchtbarkeit

11.05.2015 Laut französischen Forschern konnte erstmals erfolgreich menschliches Sperma im Reagenzglas gezüchtet werden. Dank einer neuen Technik sollen sich Vorläuferzellen aus Hoden in funktionstüchtige Spermien entwickelt haben.

Forschung

06.05.2015 Früher war alles anders, so heißt es. Das gilt sogar für Schampus, wie nun eine Analyse ergab: Der aus einem Schiffswrack geborgene 1840er Champagner war süßer uns süffiger als der Tropfen von heute.

Forschung

04.05.2015 Wegen angeblicher Tierquälerei bei seinen Versuchen mit Primaten steht das Tübinger Max-Planck-Institut schon seit längerer Zeit unter Beschuss. Nun will Direktor Logothetis die Forschung an den Affen einstellen.

Sexismus-Debatte

30.04.2015 Ein unsachliches und offen sexistisches Gutachten zu einer wissenschaftlichen Arbeit bringt die Netzgemeinde auf die Palme. Eine Beschwerde der beiden Autorinnen beim Journal wurde drei Wochen lang ignoriert.

Immunologie

29.04.2015 Darmbakterien spielen bei Krankheiten wie Morbus Crohn eine wichtige Rolle. Münchner Forscher haben nun erstmals belegt, dass ein bakterielles Ungleichgewicht Ursache Krankheit ist.

Materialwissenschaft

27.04.2015 3D-Druck? Ist doch von gestern! Aus Australien kommt 4D-Druck: gedruckte 3D-Objekte, die ihre Form verändern können.

Genschere

24.04.2015 Nun haben sich die Gerüchte doch bewahrheitet: Chinesische Forscher haben erstmals das Erbgut menschlicher Embryonen verändert.

Biotechnologie.tv

Alle Videos


Beständige Etiketten für jede Laborprobe

Laborproben sind sehr rauen Bedingungen ausgesetzt. Die Wissenschaftler von Brady haben Kennzeichnungsetiketten entwickelt, die sich optimal für die rauen Bedingungen eignen. Laboretiketten für Kryoproben, Fläschchen, Objektträger, …

Laden Sie den neuen Leitfaden für die Probenkennzeichnung herunter!


Produkt der Woche

Alle Produkte

Bild der Woche

Alle Bilder