Nachrichten

Das Bananom ist da
Bild vergrößern

Genomforschung

Das Bananom ist da

13.07.2012 - Kann das die Rettung für die bedrohte Supermarktbanane sein? Französische Forscher haben das Genom der Wildbanane entziffert.

Das Genom der Wildbanane ist jetzt bekannt. Französische Wissenschaftler um Erstautorin Angélique D’Hont teilten in Paris mit, dass das Erbgut der Variante DH Pahang der Wildsorte Musa acuminata mehr als 36.500 Gene umfasst. Die entsprechende Studie wurde am 11. Juli im Wissenschaftsmagazin Nature veröffentlicht. Neben dem Genom ist aber eine andere Erkenntnis der Forscher von vor allem praktischem Nutzen: Im Vergleich zur Supermarktbanane kann das wilde Pendant eine Reihe von Pilzen, Bakterien und Viren in Schach halten. Die Forscher vom Pariser Zentrum für internationale Zusammenarbeit in der Agrarforschung wollen nun herausfinden, welche Gene dafür verantwortlich sind. Dieses Wissen könnte der Supermarktbanane helfen. Deren Zukunft ist nämlich bedroht.  

In den 50er Jahren wurde die damals vorherrschende Bananen-Sorte Gros Michel durch eine Krankheit vollständig ausgelöscht. Wie Gros Michel damals ist heute die Supermarktbanane Cavendish weltweit verbreitet. Und beide haben eine ähnliche Achillesferse: Die Sorten besitzen keine Samen und sind somit steril. Vermehrt werden sie über Ableger. Damit ist die genetische Variabilität extrem gering, was sie wiederum anfällig gegenüber Schädlingen macht. Für Cavendish sind die Schwarzen Blattmasern und eine neue Form der Panama-Krankheit momentan die größten Bedrohungen. Ihr kann durchaus ein ähnliches Schicksal blühen wie damals Gros Michel. Die Resistenzgene der Wildbanane könnten aber die Rettung sein. Da herkömmliche Züchtungsmethoden bei der sterilen Banane nicht anwendbar sind, bleibt im Ernstfall wohl nur die gentechnische Veränderung der Banane. Mit 14 Kilogramm pro Jahr ist die Banane der Deutschen zweitliebste Frucht. Bei dem zur Zeit vorherrschenden Gentechnik-skeptischen Klima im Land darf allerdings bezweifelt werden, ob sich bei einer möglichen Bananenknappheit eine genetisch veränderte Banane durchsetzen wird. 

http://www.laborwelt.de/aktuelles/nachrichten/2012-q3/das-bananom-ist-da.html

Forschung

18.12.2014 Welche Meldung hat 2014 am meisten für Furore gesorgt? Mit dabei im Laborwelt-Ranking der meistgelesenen Artikel: Idiotische Männer, Bier, Steaks und eine vermeintliche HIV-Wunderwaffe.

Forschung

17.12.2014 Sie sind Meister der Selbstheilung und noch dazu transparent: Zebrafische. Wie Blutgefäße bei einer amputierten Schwanzflosse in nur 24 Stunden nachwachsen, konnten nun Max-Planck-Forscher beobachten.

Forschung

15.12.2014 Schonmal in einem Einkaufswagen eine steile Straße hinabgerollt? Dann sind Sie bestimmt ein Mann! Woher wir das wissen? Ganz einfach: Männer machen häufiger als Frauen dumme Sachen mit tödlichem Ausgang – das zeigt eine neue Studie.

Forschung

12.12.2014 Ein Forscher narrte nun zwei Journals, indem er ihnen ein unsinniges Paper unterjubelte. Hauptautorin der frei erfundenen Veröffentlichung ist Maggie Simpson.

Forschung

10.12.2014 In der Nase von Schnarchern schlummern heilende Kräfte: Mit Stammzellen aus der Nase konnten Biomediziner Ratten von Parkinson kurieren.

Forschung

08.12.2014 Eine indische Firma steht im Verdacht, unzählige Studienergebnisse gefälscht zu haben. Allein in Deutschland könnten mehr als 100 Zulassungen von Medikamenten unrechtmäßig erteilt worden sein.

Forschung

05.12.2014 Tabakqualm ist nicht gesund – das ist hinlänglich bekannt. Dass rauchende Männer aber auch ihre Y-Chromosomen aufs Spiel setzen, zeigt nun eine Studie aus Schweden.

Genetik

03.12.2014 Gemeinsam sind wir stark! Das Sprichwort trifft nicht nur auf Menschen zu. Auch Gene brauchen Zweisamkeit zum Überleben, wie Berliner Forscher herausfanden.

Regulation

01.12.2014 Kurz nach einer Grippeimpfung sind in Italien drei Menschen gestorben. Nach weiteren Komplikationen hat die italienische Arzneimittelbehörde nun zwei Chargen des Impfstoffes Fluad vorsorglich vom Markt genommen.

Forschung

27.11.2014 Forscher haben Erbgut an die Außenwand einer Rakete geheftet. Ihren ersten Weltraumflug haben die unsichtbaren Passagiere bestens überstanden.

Whitepaper

Biotechnologie.tv

Alle Videos

Produkt der Woche

Alle Produkte

Bild der Woche

Alle Bilder