Nachrichten

Eine Milliarde: Google fördert Biotech-Gründer
Bild vergrößern

Wagniskapital

Eine Milliarde: Google fördert Biotech-Gründer

25.09.2012 - Google sucht Unternehmer mit dem Ziel, die Welt zu verändern. Eine Milliarde US-$ Wagniskapital will der Internet-Konzern dafür investieren. Ein Schwerpunkt: Life Sciences.

Die Anforderungen an Gründer sind hoch. Bevorzugt werden Menschen „mit einer gesunden Verachtung für das Unmögliche“, wird Google Ventures-Partner William Maris vom US-Fernsehsender CNBC zitiert. In Mountain View ist man bereit für die ganz großen Wetten: eine Milliarde US-Dollar will Google in hochriskante Forschungsprojekte investieren, die das Leben der Menschen auf der ganzen Welt verändern und Grenzen verschieben etwa in der Tiefsttemperaturphysik oder der Nanotechnologie. Auch die Biotechnologie hat es Google Ventures angetan.

Seit Jahren ist der Risikokapital-Ableger des Suchmaschinenspezialisten im Life Sciences-Geschäft aktiv. Angefangen hat alles mit Anne Wojcicki, der Ehefrau des Google-Gründers Sergej Brin. Sie ist Gründerin von 23andme, dem bekannten US-amerikanischen Genomanalysespezialisten. Bis heute hat Google mehr als 100 Hightech-Unternehmen finanziert. Aus den Life Sciences stammen erfolgreiche Beispiele wie der Antikörper-Entwickler Adimab oder Foundation Medicine, ein Unternehmen, das genomische Tests mit Therapien zu personalisierter Medizin kombiniert. Nun will Google wirklich hartgesottene Visionäre mit Geld überschütten. Interessiert? Bewerbungen sind zu richten an: Google Ventures Startup Lab, 2700 Garcia Ave., Mountain View, California, 94043

© laborwelt.de/pd

http://www.laborwelt.de/aktuelles/nachrichten/2012-q3/1-milliarde-google-foerdert-biotech-gruender.html

Infektionen

25.06.2015 Syphilis? Chlamydien? Herpes? Ein neuartiges Kondom soll künftig per Farbumschlag verschiedene sexuell übertragbare Krankheiten anzeigen können. Die Idee hierzu hatten britische Schüler.

Skandal

24.06.2015 Das Fleisch eines Versuchstiers aus einem französischen Labor ist offenbar im Supermarkt verkauft worden. Es stammte von einem Lamm, dessen Mutter gentechnisch verändert worden war.

Neurowissenschaft

24.06.2015 Was denkst du gerade? Manchmal wäre es wirklich praktisch, Gedanken lesen zu können. Mit dem "Brain-to-Text"-Verfahren können Karlsruher Forscher nun aus Gehirnströmen Wörter ableiten.

Verhaltensforschung

22.06.2015 Katzen sind niedlich. So niedlich, dass so mancher kaum genug bekommt von Katzenvideos. Eine Studie aus den USA gibt nun einen Hinweis darauf, warum die putzigen Filmchen so beliebt sind: Sie tun uns einfach gut.

Forschung

17.06.2015 Ob Bonbons beißen oder Nüsse knacken – Unsere Zähne sind sehr widerstandsfähig. Berliner Forscher fanden jetzt den Grund heraus: Spannungen in unserer Zahnsubstanz halten die Beißer fit.

Big Data

15.06.2015 Herbstkinder, seid auf der Hut! Der Monat der Geburt steht mit der Häufigkeit bestimmter Krankheiten in Verbindung. Im Oktober Geborene sind anscheinend besonders gefährdet.

Vermischtes

12.06.2015 Erst blamierte er sich mit sexistischen Kommentaren, nun muss Nobelpreisträger und selbsterklärter Chauvi Sir Tim Hunt seine Position als Ehrenprofessor an einer Londoner Universität aufgegeben.

HIV

10.06.2015 Forscher haben ein Protein entdeckt, dass das HI-Virus zielsicher als Fremdkörper erkennt. Liegt hier der Schlüssel, wie man eine körpereigene Abwehr gegen HIV bilden kann?

Sexualität

08.06.2015 Die erste Libidopille, die Frauen die Lust an Sex wiedergeben soll, könnte schon bald auf den Markt kommen. Mit Viagra hat die Arznei aber nichts zu tun.

Regeneration

05.06.2015 US-Forschern ist es gelungen, eine funktionsfähige Rattenpfote zu züchten. Das Experiment wird als großer Erfolg auf dem Weg zu menschlichen Ersatz-Gliedmaßen gewertet.

Biotechnologie.tv

Alle Videos



Produkt der Woche

Alle Produkte

Bild der Woche

Alle Bilder